Haselnuss-Marzipan-Plätzchen mit Himbeermarmelade

Eigentlich wollte ich dieses Jahr gar keine Plätzchen backen, sondern mich wieder nur von meiner Oma mit den weltbesten Plätzchen versorgen lassen (Schokoladenbrot zum Beispiel!). Doch plötzlich überkam mich die Weihnachtsstimmung (inklusive Tannenbaum aufstellen und Weihnachtslieder hören), sodass ich jetzt im November schon zwei Sorten gebacken habe! :) Unter anderem diese hier! Ich bin ein großer Marzipan-Fan, Schokolade sowieso – fehlt eigentlich nur Nougat. Dafür gibts Himbeermarmelade.. und die Kombi schmeckt wirklich verdammt gut!

Zutaten:

(für ca. 50 Plätzchen)
Teig:
150 g gemahlene Haselnüsse

200 g Mehl
70 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

125 g weiche Butter
1 Eigelb

Füllung:

ca. 100 g Himbeermarmelade (oder Johannisbeermarmelade)
200 g Marzipan
Glasur:
100 g Zartbitterschokolade
1 TL Butter

1. Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten (gerne in der Küchenmaschine), zu einer Kugel formen, etwas flach drücken und in Frischhaltefolie ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Den Teig portionsweise zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln (oder Backpapier) ca. 4 mm dick ausrollen und ausstechen (Gefrierbeutel aufheben für später!). Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 180 Grad) 10 Minuten backen. Herausnehmen und am besten mit dem Papier vom Blech ziehen zum Auskühlen.

3. Marmelade glatt rühren. Marzipan zwischen den Gefrierbeuteln 2-3 mm dick ausrollen und mit den gleichen Formen ausstechen. Auf die Hälfte der Plätzchen Marmelade streichen, Marzipan darauflegen, wieder etwas Marmelade und ein zweites Plätzchen daraufsetzen.

4. Schokolade und Butter schmelzen, gut verrühren und damit die Plätzchen verzieren.

// Für mehr Back- und Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.