Schoko-Haselnuss-Kuchen mit Amarena-Kirschen / Werbung

Beim letzten Lieblingsitaliener-Besuch habe ich meine Begeisterung für Amaretto entdeckt. Komisch eigentlich.. Mandeln und Marzipan mag ich nämlich super gerne. Warum ich da noch nie auf die Idee gekommen bin Amaretto zu probieren? Weiß ich auch nicht..

Passend zu dieser Erkenntnis flatterte eine Anfrage von Amarena Fabbri in mein Postfach, ob ich denn nicht Lust hätte, mir ein Rezept mit ihren Amarena-Kirschen auszudenken. Gleichzeitig hatte ich auf einer Weihnachtsfeier noch diesen Kuchen probiert – da war mir sofort klar, was ich mit den in Sirup eingelegten Kirschen backen werde. Schokokuchen mit Haselnüssen und viel Zartbitterschokolade <3 Optisch ist er nicht ganz so geworden wie geplant, aber geschmacklich, mhh so lecker! :)

Zutaten:

(für eine 22er oder 24er Springform)
5 Eier
200 g Zucker
220 g Margarine
120 g Mehl
200 g gemahlene Haselnüsse
150 g + 100 g Zartbitterschokolade
2 Gläser à 230 g Amarena-Kirschen (z.B. von Fabbri)
1 Pck. Vanillepuddingpulver

1. Die Eier in der Küchenmaschine (oder mit dem Handrührgerät) schaumig schlagen. Nacheinander Zucker, Margarine (am besten leicht erwärmt/geschmolzen), Mehl und Haselnüsse dazugeben und verrühren. 150 g der Schokolade hacken und unterheben.

2. Den Teig in eine Springform (Ø 24 cm) geben und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 Grad) etwa 30 bis 35 Minuten backen.

3. Herausnehmen und abkühlen lassen. Die restliche Schokolade schmelzen und auf dem Kuchen verteilen (den Rand nicht vergessen!).

4. Die Amarena-Kirschen abtropfen lassen und dabei den Sirup auffangen. Diesen mit einem halben Glas Wasser vermischen und aufkochen lassen. Das Puddingpulver unterrühren und eindicken lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen, die Kirschen unterheben und auf dem Kuchen verteilen (den Tortenring für um den Kuchen nicht vergessen!).

5. Für ein paar Stunden kühl stellen, den Tortenring dann vorsichtig entfernen und servieren.

Tipp: Durch den Sirup der Amarena-Kirschen in Kombi mit dem Puddingpulver wird der Kuchen wirklich sehr süß. Ihr könnt auch weniger von dem Sirup nehmen und dafür etwas mehr Wasser, das funktioniert auch wunderbar :)

Dieser Post entstand in freundlicher Kooperation mit Amarena Fabbri und tracdelight.

Karotten-Mini-Gugls

Der Nikolaus brachte mir letzte Woche sechs süße Silikon-Gugl-Förmchen. Was liegt da also nicht näher, als ein paar leckere Mini-Gugls als heutiges Sonntagssüß? :) Dieses Mal komplett ohne Butter oder Öl, sie werden ganz allein durch die Karotte schön fluffig weich.

Aiaiai, wir haben schon den dritten Advent. So richtig durchgedrungen ist die Weihnachtsstimmung noch nicht bei mir. Wenige Plätzchen und erst zwei Weihnachtsmarkt-Besuche. Das Einzige – ich habe schon fast alle Weihnachtsgeschenke besorgt. Aber vielleicht kommt das alles noch, wenn der Weihnachtsbaum steht. Und spätestens wenn ich mit den ersten Vorbereitungen für das Heiligabend-Menü beginne, wird die Weihnachtsstimmung kommen. Hoffe ich jetzt einfach mal :)

Zutaten:

(für sechs Mini-Gugl- oder Muffin-Formen)
1/2 Zitrone
1 Karotte
1 Ei
1 Eiweiß
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
1 Pr. Zimt
75 g gemahlene Haselnüsse
35 g Mehl
1,5 TL Backpulver
Zartbitterkuvertüre

1. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Die Karotte schälen, fein raspeln und mit etwas Saft der Zitrone beträufeln.

2. Das Ei trennen. Die beiden Eiweiße steif schlagen. Das Eigelb mit der Zitronenschale, dem Zucker, dem Vanillezucker, der Prise Salz und Zimt schaumig rühren. Die Karotte und Nüsse unterrühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, auf die Karotte-Nuss-Mischung sieben und untermengen. Danach das Eiweiß unterheben.

4. Den Teig in die gefetteten Förmchen geben und im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 200 Grad) etwa 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz in den Förmchen abkühlen lassen und dann herausnehmen.

5. Nachdem sie komplett abgekühlt sind noch mit Schokolade verzieren. (Solche dünne Linien bekommt ihr ganz einfach hin, indem ihr die Schokolade auf einem Löffel langsam herunterlaufen lässt und diesen hin und her bewegt).