Gemüseauflauf

Die Anne von gutentag.info und ich sind gerade unterwegs nach München. Von dort aus geht es mit Frosta weiter nach Italien – vor uns liegen 5 Tage Emilia Romagna mit wahnsinnig tollem und vor allem leckerem Programm! Mehr Infos findet ihr hier bei Anne, und während den nächsten Tagen hier, hier und bei instagram unter eatbakelove.de. Aber zurück zum eigentlichen Thema :)

„Und, was kochen wir heute?“ – Ihr kennt das sicherlich. Der Kühlschrank ist halbwegs voll, aber man ist trotzdem ratlos. Auf Brot zum Abendessen hat man nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht immer Lust. Mein allerliebsten Was-koche-ich-heute?-Rezept ist genau dieses hier – ein leckerer Gemüseauflauf. Für alle Fleischliebhaber ist sogar ein wenig Schinken dabei – für alle anderen, ihr dürft den Schinken entweder weglassen oder noch besser: Durch Nüsse ersetzen! Habe ich auch schon ausprobiert, schmeckt gut (kommt aber an die Schinken-Version doch nicht ganz ran).

Zutaten:

(für eine Auflaufform)
2 Kohlrabi
3 Karotten
1 – 2 Zucchini
1 – 2 Knoblauchzehen
6 Scheiben gekochter Schinken
125 ml Gemüsebrühe
2 Handvoll geriebener Käse
3 EL Schmand
4 EL Milch
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Muskat

1. Die Kohlrabi und Karotten schälen, die Zucchini waschen – alles in größere Würfel bzw. Scheiben schneiden.

2. Den Knoblauch fein würfeln und den Schinken in 1 x 1 cm große Stücke schneiden.

3. Zuerst den Kohlrabi und die Karotten in etwas Öl anbraten (da diese von natur aus härter sind), dann die Zucchini und den Knoblauch hinzugeben und weiterbraten (insgesamt vielleicht 5 – 7 Minuten). Mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Belieben würzen.

4. Den Schinken und die Gemüsebrühe hinzugeben und zum Kochen bringen.

5. Währenddessen den Schmand, die Milch und den Käse verrühren.

6. Das Gemüse in eine Auflaufform geben (nicht die komplette Brühe dazugießen!) und das Schmand-Käse-Gemisch darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 220 Grad) etwa 15 Minuten backen bis der Käse leicht gebräunt ist.

4 thoughts on “Gemüseauflauf

  1. Hallo, haben dich am Sonntag in „ESSGESCHICHTEN“ gesehen. Tolle Idee mit der Gemüsegarten. Gibt’s das Rezept? Susanne und rick

  2. Eine wunderschöne Gemüsetarte…foodart… wir mein Sohn es nannte, aber das Gemüseschneiden war chaotisch… Gibt es den genialen Tipp???
    Gruss HTX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.