Porridge-Bowl mit Blaubeeren und Mandelmus

Normalerweise bin ich beim Frühstück eher Team herzhaft und liebe gutes Brot über alles. Aber seit dem ersten Lockdown gibts mindestens 1x die Woche Porridge und immer immer immer mit Mandelmus <3 Für mich die wichtigste Zutat!

Beim Obst variiere ich immer wieder.. Manchmal nur mit Apfel und dann gebe ich noch etwas Zimt an die Haferflocken. Oder auch gerne mit TK-Himbeeren (die ich dann auch noch kurz aufkoche). Das sind so meine liebsten Kombis :)

Zutaten:

(für 1 Portion)
50 g Haferflocken
1 kleiner Apfel
100 ml Hafermilch
100 ml Wasser
etwas Agavendicksaft/Honig
10 g Kakao Nibs
20 g Mandeln oder andere Nüsse
1 EL Mandelmus
1 Handvoll Blaubeeren

1. Apfel in kleine Stücke schneiden.

2. Haferflocken mit Milch und Wasser aufkochen, mit Agavendicksaft süßen und den Apfel dazugeben – auf kleiner Hitze für ein paar Minuten köcheln lassen (mehrmals umrühren).

3. In der Zwischenzeit Nüsse hacken. Porridge in eine Schale geben und mit allem dekorieren (oder einfach alles zusammenwerfen :D).

// & generell für mehr Back- und Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.

Spaghetti & Gemüsenudeln mit Ofen-Feta und Tomaten

In den letzten Monaten habe ich so oft Nudeln mit Ofen-Feta gegessen und das Gericht immer etwas abgewandelt, auch je nachdem, was ich noch so im Kühlschrank hatte.

Diesmal habe ich den Ofen-Feta mit Olivenpesto (aus Italien) beträufelt, euch aber zwei Alternativen ins Rezept geschrieben. Sodass ihr das Rezept auf jeden Fall nachmachen könnt! :) und durch die Gemüsenudeln mogelt ihr ganz einfach zwei gesunde Zutaten ins Rezept und dadurch habe auch die Nudelmenge etwas reduziert. Wenn ihr darauf keine Lust habt, nehmt insgesamt etwa 220 g normale Nudeln.

Zutaten:

(für 2 Portionen)
160 g (Linsen)nudeln
1 Zucchini
2 Karotten
150-200 g Feta
2 Knoblauchzehen
10 Cocktailtomaten
4 getrocknete Tomaten in Öl
1/2 Paprika
2 TL Olivenpesto, alternativ ein anderes Pesto oder 1 EL Olivenöl + italienische Kräuter
Pfeffer

1. Zucchini und Karotten mit einem Spiralschneider zu Gemüsenudeln verarbeiten oder in dünne Streifen schneiden. Feta grob zerbröseln und in eine ofenfeste Form geben.

2. Knoblauch fein hacken, Cocktailtomaten vierteln, getrocknete Tomaten und Paprika in Streifen schneiden. Diese vier Zutaten und das Pesto (oder alternativ Olivenöl mit etwas italienischen Kräutern) auf den Feta geben und etwas vermengen.

3. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 180 Grad) 15-20 Minuten garen.

4. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und abgießen. Im gleichen Topf die Karotten 2-3 Min. anschwitzen, die Zucchininudeln für 1 Min. dazugeben (ich koche beide extra nicht, dass sie noch Biss behalten).

5. Alle drei Sorten Nudeln mit dem Ofen-Feta vermengen und pfeffern (Salz lasse ich weg, da der Feta für mich salzig genug ist).

// & generell für mehr Back- und Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.

Scharfe Sesam-Reisnudeln mit Wirsing und Champignons

Ich liebe Thai-Curry und Pad Thai, das sind auch so meine Standard-Gerichte, wenn es um die südostasiatische Küche geht. Mit diesem Gericht hier habe ich mal etwas ganz anderes ausprobiert und vor allem Wirsing integriert! Wirsing war mein Hassgemüse in der Kindheit – jetzt im Nachhinein weiß ich aber, es lag unter anderem an der Zubereitungsart. In diesem Gericht wird er einfach kurz mit angebraten und behält damit noch Biss. Und zusammen mit den Pilzen, der leichten Schärfe und vor allem den Erdnüssen so so lecker. Probiert es aus <3

Zutaten:

(für 2 Portionen)
200 g Reisnudeln
1 kleine Chilischote, fein gehackt
2 EL Sesamöl (alternativ Rapsöl)
1 Handvoll Erdnüsse, grob gehackt
2-3 Streifen Orangenschale
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 daumengr. Stck., Ingwer, fein gehackt
6-8 Chamignons, in Scheiben
halber Wirsing, grob gehackt
6 EL Sojasauce
5 EL Wasser
1 EL Honig
3 EL Granatapfel- oder Kirschsaft (optional)
1 EL Sesam
3 Frühlingszwiebeln, in Ringe
Salz & Pfeffer

1. Reisnudeln kochen und beiseite stellen.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Erdnüsse auf mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Chili und Orangenschale in eine hitzebeständige Schale geben, Erdnuss-Öl vorsichtig hineingießen und beiseite stellen.

3. Knoblauch, Ingwer und Champignons in derselben Pfanne für ein paar Minuten anbraten (evtl. nochmal etwas Öl hinzugeben). Sojasauce, Wasser, Honig und Saft vermischen und die Hälfte davon zu den Pilzen geben, etwa 5 Min. einkochen lassen.

4. Wirsing, restliche Sauce und Sesam dazu und nochmal etwa 5 Min. köcheln lassen.

5. Chili-Öl, 2/3 der Frühlingszwiebeln und Nudeln untermischen, evtl. salzen & pfeffern (für mich reicht die salzige Sojasauce bereits) und servieren. Die restlichen Frühlingszwiebeln als Deko darüberstreuen.

// Für mehr Back- und Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.

Pasta in einer Vodka-Tomaten-Sauce mit getrockneten Tomaten

Pasta geht bei mir einfach immer! Und eine Vodka-Tomaten-Sauce wollte ich auch schon ewig ausprobieren und tada, here we are! Und psst, ich hab beim zweiten Mal kochen Gin statt Vodka ausprobiert und das hat auch ziemlich gut geschmeckt. Also fühlt euch frei bei der Spirituosen-Wahl :) und wenn Kinder mitessen oder ihr selbst keinen Alkohol im Essen mögt, einfach weglassen! Durch die Dosen-Cherrytomaten und die getrockneten Tomaten wird es trotzdem sehr aromatisch!

Zutaten:

(für 2 Portionen)
250 g Nudeln
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 kleine Chili oder Chiliflocken
6-8 getrocknete Tomaten
2 EL Olivenöl
2-4 cl Vodka
1 Dose Cherrytomaten (alternativ: 300 ml passierte Tomaten + frische Cherrytomaten)
50 ml Hafersahne
frischer Basilikum
Salz und Pfeffer

1. Nudeln kochen. Währenddessen Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken. Getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden.

2. Alles im Öl für mehrere Minuten andünsten und mit dem Vodka abschrecken. Danach direkt die Cherrytomaten hinzufügen und aufkochen lassen. Ein paar der Tomaten gerne zerdrücken, mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Basilikum in Streifen schneiden und mit den Nudeln unter die Sauce mischen.

// Für mehr Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.