Zum Tag des Deutschen Butterbrotes – Möhren-Zucchini-Brot

Es geht doch nichts über ein, zwei Scheiben frisch gebackenes Brot – am besten ja noch lauwarm – mit etwas Butter. So einfach und so gut! Natürlich hat es die Butter gar nicht so einfach, neben all den extravaganten Brot-Aufstrichen wie zum Beispiel meinen beiden Lieblingen: Avocado mit Zitrone und Pfeffer, oder Ziegenfrischkäse mit Apfelscheiben und Honig. Doch es muss nicht immer außergewöhnlich sein. Manchmal reicht so etwas Butter schon, um das Foodbloggerherz höher schlagen zu lassen. Und auch bei Butter gibt es ja Unterschiede. Ob ungesalzen, gesalzen oder in pikanter Variante ähnlich einer Kräuterbutter, wie in meinem Fall.

Mein Lieblingsbrot beinhaltet ganz viele Nüsse und Kerne (Walnussbrot finde ich besonders lecker!), aber dieses Brot hier mit Möhren und Zucchini hat es mir ebenfalls angetan. Müsst ihr unbedingt mal ausprobieren!

Was ist euer Lieblingsbrot? Habt ihr vielleicht sogar ein tolles Rezept von eurem liebsten selbstgebackenen Brot für mich? :>

Zutaten

500 g Roggenmehl
500 g Roggenvollkornmehl
1 Möhre
1 Zucchini
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Zucker
2 TL Salz
1 EL Olivenöl
250 ml lauwarmes Wasser
100 g Kürbiskerne
Kräuterbutter, z.B. „Arla Kærgården Pikant Gartenkräuter“ *

1. Die beiden Sorten Mehl mit dem Salz vermengen, eine Kuhle machen und die Trockenhefe und den Zucker geben. Etwas lauwarmes Wasser zugeben und zu einem Vorteig verrühren. Diesen etwa 10 Minuten gehen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Möhre und Zucchini raspeln und mit den restlichen Zutaten vermischen. Zusammen mit dem Wasser zum Vorteig geben und am besten mit der Küchenmaschine kneten lassen. Sollte er zu klebrig sein, noch etwas Mehl hinzugeben und weiterkneten lassen.

3. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Eine Kastenform etwas einölen und den Teig hineingeben. Nun nochmal zugedeckt eine halbe Stunde gehen lassen.

4. Mit ein paar weiteren Kürbiskernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 200 Grad) etwa 40 bis 50 Minuten backen. Je nach Ofen dauert es evtl. auch etwas länger – meiner ist nicht mehr der Neuste, ich hatte das Brot ca. 1 Stunde im Ofen ;)

5. Das Brot auskühlen lassen, aufschneiden und mit der Kräuterbutter genießen.

*Werbung



Ein Produktpaket wurde mir von Arla Foods kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

7 thoughts on “Zum Tag des Deutschen Butterbrotes – Möhren-Zucchini-Brot

  1. Wie witzig, fast das gleiche Brot habe ich auch zum Tag des deutschen Butterbrotes gebacken. Wirklich ein tolles Rezept, das so einfach gelingt! Meines ist allerdings glutenfrei und enthält noch Walnüsse.
    Lass es dir schmecken :)

    Liebe Grüße,
    Denise

    • Ja, genau das ist mir auch aufgefallen, allerdings erst als die Fotos schon im Kasten waren und nur noch ein Endstück vom Brot übrig war :/ Leider!

  2. Huhu. Das Brot muss ich diese Woche mal ausprobieren. Wieviele Kastenbrote ergibt denn der Teig? Eins oder mehrere? Liebe Grüße !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.