Von Parmaschinken, Parmesan und anderen Leckereien – Italien Teil 1

Hallo ihr Lieben. Genau vor zwei Wochen waren wir, also Anne und ich, als Frosta Food Scouts noch im schönen Italien unterwegs. Wie? Frosta Food Scouts? Italien? Hier könnt ihr nochmal alles vom Kochcasting im März nachlesen :)


Tag 1

Die Zeit nach dem Casting ging rasend schnell vorbei und ehe wir uns versahen, saßen wir schon im ICE Richtung München. Ein halber Tag und eine Übernachtung in meiner Lieblingsstadt Deutschlands, wunderbar! Ein kleiner Stadtbummel bei strahlend blauem Himmel und natürlich eine leckere Haxe im Weißen Bräuhaus – man muss auch mal den Touri raushängen lassen. Am nächsten Morgen dann aber endlich Abfahrt nach Italien. Nach ungefähr fünf Stunden Fahrt legten wir unseren ersten Stop im Casa Graziano ein. Wir schauten uns die Herstellung des echten Parmaschinkens an und bestaunten über 40.000 Schinkenbeine. Zu Abend aßen wir im schönen Städchen Reggio Emilia im Ristorante delle Notarie. Ricotta-Flan auf Rucola und Rote Bete, Pasta mit Gemüse und ein lauwarmer Apfelkuchen, mhhh!

Casa Graziano s.a.s
Loc. Capoponte
43028 Tizzano Val Parma

Ristorante delle Notarie
Via Aschieri 4
42121 Reggio Emilia

Tag 2

Am Vormittag besuchten wir in Reggio Emilia die verschiedenen regionalen Märkte. Kräuter und tausende Gemüse- und Obstsorten. Besonders von dem vielfältigen Tomaten-Angebot waren wir beeindruckt – sowas sieht man bei uns dann doch eher selten. In verschiedenen Lädchen probierten wir fleißig Schinken und Parmesan, wie soll es auch anders sein? Emilia-Romagna ist genau für diese beiden Spezialitäten bekannt – und das zu Recht! :) Für unser Mittagessen nahmen wir in der Trattoria della Ghiara Platz. Herrlich! Sellerie-Creme, Spinat-Ravioli, Apfel-Ravioli mit Parmesan (die habe ich schon nachgemacht, Rezept folgt!), Kaninchen mit Spinat und Vanille-Eis mit Balsamico-Essig. Wir waren eindeutig im Food-Himmel!

Am Nachmittag nahmen wir an einem kleinen Kochkurs im The Cooking Loft teil. Es war typisch italienisch leicht chaotisch – was aber auch daran lag, dass wir gleichzeitig an fünf Gerichten werkelten. Unten seht ihr vier der fünf Gerichte: Weißkohl-Törtchen mit Käsesauce, süße Zwiebeltörtchen, Frühlingszwiebel-Spaghetti und Gemüse-Sorbet in den Geschmacksrichtungen Sellerie, Basilikum, Fenchel und Möhre. Besonders Letzteres war das reinste Geschmackserlebnis und muss ich unbedingt zuhause ausprobieren!

Trattoria della Ghiara
Vicolo Folletto, 1/c
42100 Reggio Emilia

Spazio Torricelli | The Cooking Loft
Via Vittorio Emanuele II, 94/A
Albinea – Reggio Emilia

2 thoughts on “Von Parmaschinken, Parmesan und anderen Leckereien – Italien Teil 1

  1. Für Gourmets (und Gourmands ;) ) ist bella Italia echt ein Schlaraffenland. Ich freu mich schon, für September werd ich mit meinem Schatz für eine zweiwöchige Tour die Toskana unsicher machen. Jede Wette, wir kehren nicht ohne Berge von Vorräten und jeder 3 Kilo zuviel auf den Rippen wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.