Blueberry Muffins

„Mag jemand nen Salat oder Kuchen machen?“ – die Frage kommt doch wirklich oft vor irgendwelchen Partys oder Geburtstagsfeiereien. Ich bin immer ganz nett und erkläre mich bereit Muffins zu backen. Wenn sich der Feiernde noch zu meinen besten Freunden zählen kann, darf er sich sogar noch die Sorte aussuchen :) Letztes Wochenende fiel die Wahl auf Blaubeer-Muffins. Gute Sache, da ich zuvor sowieso noch nie etwas mit Blaubeeren gebacken habe.

Wie ich schon bei den Mini-Kirsch-Muffins feststellte, kommen Muffins im Miniatur-Format auf Partys ziemlich gut an. Diesmal verdoppelte ich einfach die Teigmenge, backte etwa 50 Mini-Muffins und nochmal 15 Normalgroße. Die Mengenangaben unten sind aber für 12 große Muffins, oder über 50 Minis.

Zutaten:

(für 12 Muffins)
200 – 250 g TK-Blaubeeren
125 g Butter
130 g Zucker
1/2 TL Vanillezucker
2 Eier
125 ml Milch
350 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz

1. Die Blaubeeren aus dem Gefrierschrank nehmen, damit sie etwas auftauen können. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Eier und Milch unterrühren.

2. Mehl, Backpulver und Salz mischen und mit einem Teigschaber unter die flüssige Maße mischen (solange bis alle Zutaten gerade so vermischt sind).

3. Die Blaubeeren kurz und vorsichtig unterheben! Je länger man den Teig rührt, desto stärker verfärbt er sich.

4. Den Teig in ein gefettetes Muffinblech geben und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 170 Grad) etwa 15 – 20 Minuten backen.

2 thoughts on “Blueberry Muffins

  1. Wow, ich hab gestern deine Pancakes ausprobiert! Sie waren sowas von oberlecker, dass ich am Abend gleich nochmal welche gemacht hab! Danke für dieses supertolle Rezept, das werde ich ab jetzt öfters machen! Grüßchen, Hannelih :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.