Kürbis-Flammkuchen mit Feta und Feigen

Herbstlicher kann ein Flammkuchen kaum sein!

Und ich liebe ja sowieso die Kombi aus herzhaft und süß – bei Flammkuchen ganz besonders! Solltet ihr keine Feigen mögen, könnt ihr die natürlich auch weglassen. Aber bei mir müssen sie definitiv mit rauf! Vor allem seit der Feigenbaum meiner Mama endlich Früchte trägt – und mit heimischen Feigen schmeckt es doch gleich noch besser <3

Zutaten:

(für 2 Flammkuchen)
• Quark-Öl-Teig:
175 g Mehl
2 EL Quark
30 g Olivenöl
40 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
• Sauce:
4 EL Quark
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer
etwas Wasser
• Belag:
1/2 kleinerer Kürbis
150 g Feta
6 Feigen

1. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten (falls er zu feucht ist, etwas mehr Mehl hinzufügen und umgekehrt) und beiseite stellen. Währenddessen kann man den Rest vorbereiten und den Ofen auf 250 Grad Umluft vorheizen.

2. Für die Sauce den Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten vermengen (so viel Wasser dazugeben bis es schön flüssig zum Verstreichen ist). Kürbis in dünne Scheiben schneiden, Feta zerbröseln und Feigen achteln.

3. Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche ganz dünn ausrollen, mit der Sauce bestreichen und Kürbis und Feta darauf verteilen. Etwa 6-10 Minuten backen (je nach Größe).

4. Die Feigen nach dem Backen auf dem Flammkuchen verteilen und evtl. nochmal mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

// Für mehr Kochinspo findet ihr mich bei Instagram unter eatbakelove.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.