Rhabarberkuchen mit Marzipan

Juhu, der Frühling hat nun endlich so richtig begonnen und somit wurde auch der erste Rhabarber gesichtet und direkt eingekauft. Ich liebe es, wenn der Winter vorbei ist und die besonders leckeren Gemüse- und Obstsorten endlich wieder Saison haben. Den Anfang macht eben der Rhabarber und der Spargel, und dann geht es eigentlich nur noch schöner weiter!

Übrigens: Der ein oder andere hat es vielleicht schon via instagram gesehen, am Mittwoch geht es für mich in die Staaten – Roadtrip an der Westküste! <3 Ich bin etwas aufgeregt, kann es aber kaum erwarten wieder amerikanischen Boden zu betreten. Aber keine Sorge, ich habe schon ein paar Posts für euch vorbereitet und auch den ein oder anderen Gastbeitrag meiner liebsten Bloggermenschen werdet ihr zu lesen bekommen. Vielleicht schaffe ich es auch ein paar Eindrücke von unterwegs zu bloggen, wer weiß. Aber auf jeden Fall werdet ihr einiges auf meinem instagram-Account sehen können. Dort findet ihr mich übrigens unter eatbakelove.de.

Zutaten:

(für ein Blech)
700 g Rhabarber
200 g Marzipanrohmasse
250 g weiche Butter
175 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
50 g Speisestärke
3 Tl Backpulver
5 El Milch

1. Den Rhabarber schälen, je nach Dicke längs teilen und in längliche Stifte schneiden. Die Marzipanrohmasse hacken.

2. Die Butter mit dem Zucker mit dem Handrührgerät etwa 5 Minuten cremig schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben und weiter rühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Masse rühren.

3. Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen. Die Rhabarberstücke darauf verteilen, 1 cm tief in den Teig eindrücken und mit dem gehackten Marzipan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 180 Grad) etwa 30 Minuten backen.

Weitere Rezepte mit Rhabarber: Himbeer-Rhabarber-Marmelade, ein Rhabarber-Kuchen mit weißer Schokolade und für Anne gab es vor zwei Jahren zum Geburtstag ein paar Rhabarber-Muffins.

3 thoughts on “Rhabarberkuchen mit Marzipan

  1. Habe dieses Rezept eben erst in meinem Feedreader entdeckt. In unserem Garten steht ein riesiger Rhabarberbusch (noch vom Vorbesitzer). Das Zeug wächst wie Unkraut und ich weiß nie so recht, was ich damit anfangen soll. Ab und zu mal ein paar Schüsselchen Kompott als Desert und das wars.

    Da kommt dieses Rezept gerade recht. Mit Marzipan! . Muss ich am Wochenende unbedingt ausprobieren. Vielen Dank!

    Gruß,
    Klaus

  2. Hey,
    unser Rhababerstrauch muss dringend mal abgeerntet werden, da passt es ziemlich gut, dass ich auf Dein Rezept gestoßen bin.
    Sieht sehr lecker aus und landet dann hoffentlich am Samstag auf unserer Kaffeetafel.

    Alles Liebe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.