Double Chocolate Mini Gugl

Helau, Alaaf und Ahoi! Nach einer kleinen Faschingspause melde ich mich wieder zurück. Allen Faschingswütigen unter euch wünsche ich noch einen schönen Faschingsdienstag – genießt die letzten Stunden der (fast) schönsten Jahreszeit überhaupt. Für mich ging es heute leider wieder an den Schreibtisch zurück, aber am Freitag und Montag hatte ich frei und so konnte ich das verlängerte Wochenende sichtlich genießen. Der ein oder andere hat meine Kostümüberbleibsel vielleicht schon bei instagram gesehen :)

Nun aber zum heutigen Rezept. Ich habe euch mal wieder Mini-Gugls mitgebracht. Die Silikon-Gugl-Förmchen ziehe ich derzeit ziemlich gerne dem Muffin-Blech vor. Sie sehen einfach so wunderbar aus und da ich nur sechs Förmchen besitze, mache ich gezwungenermaßen auch keine fußballmannschaftsgroße Mengen, die letztlich sowieso niemand auffuttern kann.

Die Gefriertruhe wird durch zu viele Muffins voller und voller – die eigenen sich nämlich hervorragend zum Einfrieren. Falls sonntags kein Bäcker in der Nähe ist, der geöffnet hat (jaja, die Dörfler unter euch werden das kennen), dann ist das wirklich praktisch. Guglchen raus, leicht auftauen lassen, kurz in die Mikrowelle und schon kann man lauwarmes, fluffiges Süß genießen, ohne vorher lange in der Küche stehen zu müssen :> Was will man mehr?

Zutaten:

(für 6 – 8 Mini-Gugl/Muffins)
1/2 Bio-Zitrone
1 Ei
50 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
150 ml Milch
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
2 EL Rum
200 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Zartbitter-Schokolade
40 g Vollmilch-Schokolade
etwas Zartbitter-Schokolade und Cranberries zum Verzieren

1. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Die beiden Schokoladensorten hacken.

2. Das Ei mit dem Öl, der Milch, dem Zucker und Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Rum mit dem Schneebesen gut verrühren.

3. Das Mehl und Backpulver sieben und unter die flüssige Masse heben. Die Schokoladenstücke unterrühren.

4. Den Teig in gefettete Mini-Gugl- oder Muffin-Formen füllen und im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 200 Grad) etwa 15 bis 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

5. Die restliche Zartbitter-Schokolade schmelzen, die obere Hälfte der Gugls hineintauchen und mit gehackten Cranberries verzieren.

6 thoughts on “Double Chocolate Mini Gugl

  1. Mhh die schauen lecker und total putzig aus! (Oder sind die doch größer als auf den Fotos? Da schauen die meiner Meinung nach winzig aus!) Das mit dem Einfrieren ist eine tolle Idee, ich hab nur Angst dass mir daheim alle die Sachen aufessen, bevor ich sie überhaupt einfrieren kann ;D

  2. Oooh die sehen wunderbar aus. Schokolade und Cranberries – das klingt verdammt gut.

    Ich friere auch immer alles ein was übrig bleibt und so erfreuen sich alle, wenn ich am späten Sonntagnachmittag noch was in Petto habe.

    Hab eine schöne Woche.
    Juliane

    • Thihi ja, die sind so süß!
      Ich habe sechs Silikonformen, aber das sind die etwas Größeren. Die ganz Kleinen sind mir doch etwas zu mini :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.