Mickey Mouse Cake

Anlässlich des 18. Geburtstages meiner Schwester (hallo Schwesterherz!) und des im April anstehenden Disneyland-Trips mit ihr (ja, ich Disney-Liebhaber fahre nach Paris ins Disneyland!!! Ich freu mich so :>) habe ich diesen wunderbaren Kuchen gebacken. Gleichzeitig ist er sogar noch glutenfrei, d.h. ohne Getreide, da meine Schwester dagegen eine Allergie hat – und man muss sagen, es ist wirklich kompliziert, weil in so vielem kleine Mengen von Weizen oder Weizenspuren enthalten sind, darüber ist man sich gar nicht im Klaren.

Ursprünglich wollte ich bei einem normalen Schokokuchen-Rezept das Weizenmehl einfach durch Maismehl ersetzen, habe aber stattdessen dieses Rezept entdeckt – und es klang auf den ersten Blick so wunderbar, dass ich mich direkt dafür entschieden habe. Nüsse und Schokolade, sowieso eine gute Kombi. Ich habe jediglich etwas mehr Schokolade verwendet.

P.S.: Entschuldigt die nüchternen Bilder. Zum Thema Disney hätte man SO viel machen können :/ aber drinnen waren die Lichtverhältnisse ganz ganz furchtbar und draußen war es einfach nur arschkalt (da habe ich es keine 5 Minuten ausgehalten).

Zutaten:

400 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Backpulver (glutenfrei)
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 Eier
200 g Butter
200 g Zartbitterschokolade

zusätzlich dunkle und helle Schokolade zur Verzierung

1. 100 g Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die anderen 100 g hacken.

2. Die Butter schmelzen und zusamen mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern verrühren.

3. Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Backpulver vermischen und unter die feuchten Zutaten mischen. Ebenso die geschmolzene und gehackte Schokolade unterheben.

4. Den Teig gleichmäßig in eine Springform (Ø 18 cm) und in zwei Dessertringe verteilen und im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 175 Grad) etwa 1 Stunde backen. Die Formen nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken, sodass der Kuchen nicht schwarz wird.

5. Nach dem Backen 10 Minuten abkühlen lassen und aus den Formen stürzen. Den Kuchen wie gewünscht mit der Glasur bemalen.

10 thoughts on “Mickey Mouse Cake

  1. Hallo, ich finde den Kuchen ganz toll. Würde ihn gern für meine Tochter backen. Muss ich denn beim backen mit dem Dessertring irgendwas beachten? Läuft das dann nicht unten raus. Ich bin nicht sehr geübt im backen aber ich will es unbedingt versuchen.

  2. hallo, ich hab vor, dass ich diesen Kuchen für meinen 3 jährigen Sohn mache.
    hast du da spezielle Schokolade verwendet?
    Hat jemand noch eine Idee welchen Kuchen ich noch nehmen könnte? würde ihn gerne füllen !
    lg

    • Nein, ich habe ganz normale Zartbitter- bzw. weiße Schokolade verwendet, keiner bestimmten Marke ;)
      Wie wäre es mit einem Zitronenkuchen mit einer leckeren Füllung? Diese Vanille-Torte kann ich ebenfalls empfehlen, da könnte ich mir eine Füllung auch gut vorstellen: http://eatbakelove.de/blog/?p=2755

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.