Pizza mal anders – und warum sich eine ganze Dose Thunfisch in den Zutaten verbirgt

Auf dem instagram-Profil der lieben Anne sah ich vor ein paar Wochen eine low carb Variante der guten alten Pizza – eine mit einem Boden aus Thunfisch. Klingt irgendwie ein wenig verrückt, doch sie sah so gut aus, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte. Dass ich die Pizza innerhalb von drei Tagen nun schon das zweite Mal zubereitet habe, ist kein Zufall! Sie ist überraschend lecker und den Thunfisch schmeckt man eigentlich kaum noch heraus. Und sie ist nicht nur perfekt für die, die abends auf low carb schwören, sie ist auch verdammt schnell zubereitet – schneller als jeder Hefeteig! :)

Während ich gerade diesen Foodpost schreibe, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen und ich hätte Lust auf diese außergewöhnliche Pizza. Besonders in Kombination mit der Spargelcreme, den Tomaten und dem Parmesan. Traumkombi! <3 Die Spargelcreme habe ich mir letztes Jahr übrigens von der Italienreise mitgebracht - ihr könnt aber genauso gut auch sonstige Aufstriche oder ganz typisch einfach Tomatensauce verwenden. Ich glaube, ich werde in nächster Zeit noch einige Varianten ausprobieren :>

Rezept:

(für eine Pizza)
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 Ei
2 EL Spargelcreme
1 Handvoll Cocktailtomaten
3 Mini-Salamisticks
Parmesan
ein paar Blätter Basilikum
Pfeffer

1. Den Thunfisch sehr gut (!) abtropfen lassen und gut mit dem Ei vermischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu einem Kreis (Ø etwa 25 cm) formen. Im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 200 Grad) für 15 Minuten backen.

2. Die Tomaten und die Salamisticks in Scheiben schneiden, den Parmesan reiben. Die Pizza mit der Spargelcreme bestreichen, mit den Tomaten und den Salamisticks belegen und mit dem Parmesan bestreuen. Nochmal für etwa 15 Minuten backen.

3. Nach Belieben nochmal mit etwas Parmesan bestreuen, die klein gerupften Basilikum-Blätter darübergeben sowie mit etwas Pfeffer würzen.

16 thoughts on “Pizza mal anders – und warum sich eine ganze Dose Thunfisch in den Zutaten verbirgt

    • Ich habe die Blumenkohlvariante immer noch nicht ausprobiert, obwohl sie schon lange auf meiner imaginären Nachkochliste steht :) aber das ändert sich hoffentlich bald!

  1. Ich liiiebe Pizza mit Thunfischboden, gibt es bei mir auch ständig, aber ganz normal mit Tomatensoße, Rucola und Parmesan :) Mit dieser Kombi schmeckt man den Thunfisch gar nicht.

  2. Die werde ich ausprobieren! Mein Freund liebt Thunfisch und will gerade ein bisschen Low Carb machen. Da ist das ein perfektes Abendessen, über das er sich freuen wird :) Und mir kommt es sehr entgegen, dass man den Thunfisch nicht so doll schmeckt…liebe Grüße, Carina

  3. Die Thunfischvariante finde ich auch mega lecker :)
    Am Anfang war ich auch total skeptisch, aber es ist echt ne super Alternative.
    Die Blumenkohl-Variante mag ich dagegen garnicht.

    Tolle Bilder von der Thunfischpizza :)

    LG

  4. Das hört sich sehr lecker an! Gibt es einen Grund wieso du Thunfisch im eigenen Saft dem Ölthunfisch bevorzugst? Hast du das Rezept schon einmal mit Thunfisch im Sonnenblumenöl probiert oder wird das ganze dann zu fettig?

    Liebe Grüsse
    Simon – der Thunfischesser =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.