Tortano

Tortano – was ist Tortano? Klingt nicht gerade essbar. Tortano ist ein italienisches Hefebrot, ähnlich wie Pizzateig. Dieses wird aber nicht belegt, sondern gefüllt – mit den verschiedensten Zutaten, ob Gemüse, Schinken, Feta, Mozzarella oder anderen Köstlichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Abgebildet seht ihr ein Tortano mit Schinken, Mozzarella und Basilikum. Mein Favorit ist aber die Variante mit Walnüssen, Ziegenkäse und Honig (die genauen Angaben dafür findet ihr am Ende).

Zutaten:

Teig
15 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1 EL Honig
1,5 EL Meersalz
170g Hartweizengries
300 – 350 g Weizenmehl Typ 550

Schinken-Mozzarella-Füllung
250 g Mozzarella
250 g luftgetrockneter Schinken
frisches Basilikum

1. Die Hefe zerbröseln und mit dem Wasser, Olivenöl, Honig und Meersalz in der Rührschüssel der Küchenmaschine verrühren bis die Hefe aufgelöst ist.

2. Portionsweise das Hartweizengries und danach das Mehl hinzugeben, bis ein elastischer Teig entsteht.

3. Die mit einem Küchentuch abgedeckte Schüssel an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck formen. Achtung: Nicht mehr zu stark kneten!

5. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und mit dem Schinken und Basilikum gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

6. Den Teigrand mit Wasser bestreichen und von der Längsseite aus aufrollen. Die Teigrolle zu einem Kranz formen.

7. Den Backofen auf 250 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

8. Den Teigkranz auf ein Backblech legen, mit Mehl bestäuben und nochmals mit einem Küchentuch abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

9. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und den Tortano etwa 35 Minuten goldbraun backen.

Für den Tortano mit Ziegenkäse-Honig-Walnuss-Füllung braucht ihr folgende Zutaten:
250 g Ziegenkäse in Salzlake
200 g Walnüsse
2 EL flüssiger Honig

Statt dem Schinken, Mozzarella und Basilikum (Punkt 5) gebt ihr den in Stücke gebrochenen Ziegenkäse, die grob gehackten Walnüsse und den Honig auf den Teig.

10 thoughts on “Tortano

  1. Habs heute nachgebacken und es ist suuuper lecker! (: Hoffe es ist in Ordnung dass ich es für meinen Blog „geklaut“ habe, habe dich natürlich auch verlinkt (;
    Danke für die tollen Rezeptanregungen!

  2. Wow, sieht super lecker aus!! Hab ich noch nie zuvor gehört, werde ich definitiv mal ausprobieren :) Hätte mir noch Fotos von den jeweiligen bzw. den ‚wichtigsten‘ Arbeitsschritten gewünscht, stell mich bei solchen Sachen nämlich immer total doof an :D Punkt 8. z.B.: soll der Teig die 30 Min im Ofen oder draußen ruhen?

    LG Caro

    • Natürlich draußen gehen lassen, nicht im Ofen. Zumindest hoffe ich, dass du kein Küchenhandtuch mit in den Ofen schieben würdest ;) und “gehen lassen” ist ja sowieso immer außerhalb des Ofens.
      Das mit dem Aufrollen wär wohl als extra Bild noch sinnvoll gewesen, habe ich in dem Moment aber nicht drangedacht.
      Danke für deine Meinung :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.