Kürbis-Apfel-Muffins

Wir haben zwar mittlerweile schon November und Halloween ist auch schon fast zwei Wochen her, aber für mich ist die Kürbis-Saison noch lange nicht vorbei. Ob Kürbis ganz einfach aus dem Ofen, als Curry zusammen mit Kichererbsen und Hühnchen oder als gebackenes Süß. Ich möchte gar nicht daran denken, wenn all unsere Kürbisse aus dem Garten aufgebraucht sind (die gerade kühl und dunkel im Keller lagern, so halten sie am besten) ;) Was sind denn eure liebsten Rezepte mit Kürbis?

Diese Muffins hier sind übrigens keine einfachen Rührteig-Muffins. Sie haben noch einen Cream Cheese Layer und Streusel oben drauf. Letztere sind mir diesmal leider nicht ganz so gelungen, zumindest optisch. Geschmeckt haben die Muffins nämlich total gut!

Zutaten:

(für etwa 20 Muffins)
300 g Mehl
400 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Pumpkin Pie Spice ODER etwas Zimt, Muskat, Ingwer und Piment
1 TL Backpulver
1 TL Salz
2 Eier
8 EL Kürbispüree *
75 ml Rapsöl
3 Äpfel

175 g Frischkäse
50 g Zucker
2 EL Milch
2 TL Vanille-Extrakt

60 g Mehl
100 g Zucker
1 EL Zimt
5 EL kalte Butter

1. Das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker, den Gewürzen, Backpulver und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Eier, Kürbispüree und Öl vermischen. Beide Massen miteinander verrühren.

1. Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und unterheben.

2. Den Teig in zwei eingefettete oder mit Förmchen ausgelegte Muffinformen geben (etwa 2/3 füllen).

3. Für den Cream Cheese Layer den Frischkäse mit dem Zucker, der Milch und dem Vanille-Extrakt vermischen und einen Klecks in jede Form geben.

4. Für die Streusel die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Mehl, Zucker und Zimt mit den Händen oder einer Gabel vermengen. Auf den Muffins verteilen.

5. Die Muffins im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 180 Grad) etwa 25 – 30 Minuten backen. Wer möchte kann sie noch mit einem Zuckerguss aus etwas Milch und Puderzucker überziehen.

* Für das Kürbismus einen Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften in kleinere Stücke schneiden und auf einen tiefen Teller mit etwas Wasser setzen. Diesen für 15-20 Minuten in die Mikrowelle geben bis der Kürbis weich ist, danach pürieren.
Reste zeitig verwerten oder einfrieren.

Quelle: cookiesandcups.com

5 thoughts on “Kürbis-Apfel-Muffins

  1. Mmmhhh die schauen aber total lecker aus! Ich mache am liebsten Pumpkin Spice Cupcakes, das ist diesem Rezept von dir sehr ähnlich, nur eben ohne Äpfel ;) Wenn ich noch an ein paar Kürbissen komme, werde ich dein Rezept sofort ausprobieren!

    Liebe Grüße, Yvonne :)

  2. Witzig, ich habe gerade heute mein liebstes Kürbisrezept gepostet. An Gebäck mit Kürbis habe ich mich noch nicht getraut, aber das sollte ich unbedingt ändern, bevor die Kürbiszeit schon wieder vorbei ist. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.