Kürbissirup & eine Pumpkin Spiced Latte

Nach dem gestrigen sonnigen und schön warmen Tag (mit Spare Ribs und einem netten Kaffeeplausch in der Sonne) sieht es heute schon wieder ganz anders aus. Es ist zwar immer noch recht warm, aber es regnet und alles ist einfach nur grau. Was passt da nicht besser als eine Tasse Milchkaffee (oder Kaffee oder Kakao oder was auch immer ihr mögt) mit einem Schuss Kürbissirup? :)

Nach der Pumpkin Spiced Latte vom internationalen Coffeeshop-Riesen (welche ich in diesem Jahr zum ersten Mal probierte) sah ich schon auf vielen Blogs verschiedene Rezepte für diesen Sirup. Besonders innovativ ist mein Rezept nicht, aber bevor ich Ungemengen an Geld für den fertigen Milchkaffee bei Starbucks rausschleudere, dachte ich mir, warum nicht selbstmachen?

Zutaten:

150 g Zucker
200 ml Wasser
1 Vanilleschote (längs aufgeschnitten)
3 Zimtstangen
1/2 TL Zimt
7 ganze Nelken
1/4 TL Piment/Nelkenpfeffer
1/4 TL Muskat
1/4 TL gemahlener Ingwer
3 EL Kürbis-Püree *

1. Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, gelegentlich umrühren.

2. Die Hitze reduzieren und 10 Minuten weiterköcheln lassen, gelegentlich umrühren.

3. Von der Kochstelle nehmen, kalt werden lassen und durch ein feines Sieb geben.

4. Im Kühlschrank aufbewahren und im Milchkaffee, Kaffee oder Kakao genießen.

* Für das Kürbismus einen Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften in kleinere Stücke schneiden und auf einen tiefen Teller mit etwas Wasser setzen. Diesen für 15-20 Minuten in die Mikrowelle geben bis der Kürbis weich ist, danach pürieren.
Reste zeitig verwerten oder einfrieren.

8 thoughts on “Kürbissirup & eine Pumpkin Spiced Latte

  1. Die Tatsache, dass man aus Kürbis Sirup machen kann, fasziniert mich – ich liebe Einkochen. Ich bin ja kein Fan von großen Coffeeshop-Ketten, eher von kleinen Baristas und unserem Maschinchen daheim, aber da ich seit Beginn meiner Schwangerschaft Kaffee generell nicht so gut vertrage und daher so gut wie meide, ging der Trend von Latte mit Kürbissirup wohl bisher an mir vorbei. Dabei klingt das echt lecker. Und schmeckt sicher auch gut im Kakako oder im Kuchen oder über Cupcakes geträufelt oder oder… Die Zutaten klingen vor allem so schön weihnachtlich, ist sicher auch toll, ihn in kleinen Fläschchen zu verschenken.
    Du siehst, ich bin begeistert. Auch wenn da ein paar wehenauslösende Gewürze drin sind, muss ich das unbedingt kosten. Das Rezept wird abgespeichert und sicher bald nachgekocht. Kann ja dann Ende Januar, wenns los gehen soll, massenweise davon trinken ;-)
    herzliche Grüße, Jana

  2. Mmmmh, sieht das gut aus!
    Mit Heißgetränken bekommt man mich ja sowieso immer, aber das hört sich besonders gut an.
    Zimt und Kürbis in meinem geliebten Milchkaffee! :-)
    Von Starbucks bin ich nicht so ein Fan. Immer wenn ich da irgendeinen dieser gehypten Kaffeekreationen probiere, bin ich ein wenig enttäuscht.

  3. vielen Dank für das Rezept das werde ich morgen an meinen freien Tag gleich versuchen und ich bin schon so gespannt :)
    Leider haben wir hier in direkter Nähe keinen Starbucks aber da wir bald in USA sind werde ich da das orginal versuchen :)

    Alles liebe
    Evelyn

    • Zu kaufen gibt es das (soviel ich weiß) nur in den USA. Man kann es aber auch ganz einfach selbst machen, habe die Anleitung im Blogeintrag ergänzt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.