Grüner Spargel mit Zitronen-Thymian-Butter – perfekt als Grillbeilage

In diesem Jahr habe ich so viel Spargel gegessen wie bisher in meinem ganzen Leben nicht. Wahrscheinlich die dreifache Menge davon! Mehrmals wöchentlich kamen die grünen Stangen in meinem Speiseplan vor. Ob mit Couscous, oder mit Nudeln und Erdbeeren (tolle Kombi!) oder ganz simpel mit einer Zitronen-Thymian-Butter. Der gute alte Spargel ist einfach so schön variabel! Das simpelste Rezept ist wohl das, was ich euch heute zeige – das mit der Zitronenbutter. Besonders für Spargel-Neulinge, die vielleicht nicht wissen was anfangen mit den grünen Stangen.

An oben erwähnte Kombi Spargel und Erdbeeren hat sich übrigens auch meine liebe Anne gewagt (hier geht es zum Rezept), und auch von mir folgt noch eins in den nächsten Tagen. Und was ich unbedingt noch ausprobieren möchte? Dieses Rezept mit Himbeerdressing und Quinoa-Croutons von Denise! Sieht einfach fantastisch aus <3 Bis zum 24. Juni habt ihr noch Zeit, denn dann endet die Saison für dieses Jahr. Am besten einige Kilo kaufen und einfrieren – werde ich wahrscheinlich dieses Jahr auch noch machen :)

Zutaten:

1 kg grüner Spargel
1 Bio-Zitrone
3 EL Butter
3 Zweige Thymian
Olivenöl
Salzflocken (z.B. aus dem Australian Murray River) oder Fleur de Sel
Pfeffermischung „Mélange Noir“ *

1. Den Spargel waschen, die holzigen Enden (2 – 3 cm) abschneiden und gegebenenfalls das untere Drittel schälen (ich schäle meistens überhaupt nicht). Dicke Stangen könnt ihr auch nochmal der Länge nach halbieren.

2. In einem kleinen Topf bei geringer Hitze die Butter schmelzen. Etwas Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen. Beides zusammen mit dem Thymian in die Butter geben. Auf kleiner Hitze halten.

3. Nun den Spargel in etwas Olivenöl, am besten in einer Grillpfanne, anbraten. Die Garzeit richtet sich danach, wie ihr ihn am liebsten esst – ich mag es, wenn er noch etwas Biss hat.

4. Den fertig gebratenen Spargel mit der Zitronenbutter beträufeln und mit den Salzflocken und dem Pfeffer würzen.

Tipp: Passt perfekt als Grillbeilage, oder auch zu einem Rumpsteak aus der Pfanne und Salzkartoffeln <3

* Natürlich könnt ihr statt dem Mélange Noir auch normalen Pfeffer benutzen. Diese Pfeffermischung aus schwarzem Pfeffer, Kubebenpfeffer und langem Pfeffer kann ich euch aber wirklich nahelegen. Schmeckt fantastisch zu grünem Spargel (aber auch perfekt auf einem guten Rumpsteak oder Wild).

Einfach, schnell & lecker – Salat mit grünem Spargel

Als Foodblogger wird man oft gefragt, ob in der heimischen Küche auch mal etwas schief läuft. Und da kann ich nur sagen – na klar passiert das! Das wäre auch zu schön, wenn immer alles glatt laufen würde. Und dann gibt es wiederum Dinge, die einem irgendwie nie so richtig gelingen. Und nein, darunter fällt bei mir kein Hefeteig (laut meiner Oma wäre ein guter Hefeteig eine hohe Kunst!) oder anderes schwieriges Gebäck. Bei mir ist es das Salatdressing. Ich bekomme einfach kein Salatdressing hin. Schlimm oder? :D

Neuerdings habe ich mir angewöhnt, einfach etwas Olivenöl über den Salat zu träufeln, mit Salz und Pfeffer zu würzen, und meine liebste Zutat – cremiger Balsamico-Essig! Der gibt dem Ganzen eine leckere, etwas süßliche Note, und ich muss mich nicht damit rumschlagen vorher ein Salatdressing zu mischen. Was ist denn euer liebstes Salatdressing? Und habt ihr vielleicht einen Tipp für mich für ein kinderleichtes Dressing? :)

Zutaten:

(für eine Portion)
1 Handvoll Rucola
1 Handvoll Champignons
2 Handvoll Cocktailtomaten
6 Stangen grüner Spargel
ein paar Walnüsse
Olivenöl
cremiger Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer
Zitronensaft

1. Die Champignons putzen, das restliche Gemüse waschen und von dem Spargel die holzigen Enden abschneiden. Den Rucola etwas kleiner zupfen, die Champignons in Scheiben und die Cocktailtomaten in Viertel schneiden. Die Walnüsse hacken.

2. Den grünen Spargel in einer Grillpfanne (oder auf dem Grill) in etwas Olivenöl einige Minuten anbraten, bis er gar ist. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und in kleinere Stücke schneiden.

3. Das Gemüse auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten, mit Olivenöl und cremigen Balsamico-Essig beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackten Walnüsse darüberstreuen.

Tipp: Dazu passen auch wunderbar Ziegenkäse-Taler.