Mohnschnecken

Eigentlich hatte ich gestern morgen Zimtschnecken geplant. Doch, wenn einem beim Durchwühlen des Küchenschranks eine Packung Mohn in die Hände fällt, kann man seinen Plan auch gerne mal spontan ändern. Gebacken habe ich zuvor noch nie mit Mohn. Warum? Keine Ahnung. Eigentlich ist es ja total einfach – und lecker sind sie auch! Noch lauwarm vom Backen, mit einem Glas Milch, mhh!

Rezept: (für etwa 20 Mohnschnecken)

Hefeteig:
1/2 Stück (21 g) frische Hefe
100 ml lauwarme Milch
125 g weiche Butter
55 g Zucker
2 TL brauner Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei
325 g Mehl

Mohn-Füllung:
250 g feiner Mohn
Milch
1 EL Rum
1 TL Zimt

1. Die Hefe in der warmen Milch auflösen. Alle Zutaten, bis auf das Mehl, hinzugeben und in der Küchenmaschine verrühren.

2. Nach und nach das Mehl hinzugeben und zu einem glatten Tag verrühren.

3. Den Teig zugedeckt etwa 2 – 3 Stunden auf das Doppelte aufgehen lassen.

4. In der Zwischenzeit den Mohn nach Packungsanleitung anrühren, in meinem Fall mit 8 EL Milch. Nach Belieben Rum und Zimt hinzugeben.

5. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 40 x 50 cm großen Rechteck ausrollen. Die Mohnmasse gleichmäßig darauf verstreichen.

6. Den Teig von der Längsseite aus aufrollen und mit einem scharfen Messer etwa 3 cm breite Scheiben abschneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 190 Grad) 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

7. Abkühlen lassen. Wer mag kann die Mohnschnecken noch mit einem Zuckerguss beträufeln (aus Milch und Puderzucker) oder vor dem Backen mit Hagelzucker bestreuen.

2 thoughts on “Mohnschnecken

  1. hmm sehen die lecker aus! Mohn mag ich sehr gerne. Hier bei nem Bäcker gibt es Mohnschnitten. Die sind zwar sehr süß, aber sooooo gut! Wobei deine Mohnschnecken aber bestimmt viel besser sind. :) Selbstgemacht ist immer am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.