Death by Chocolate Cake

Ups, so schnell ist es passiert. Ich habe meinen dritten Blog-Geburtstag vergessen! Anfang August dachte ich noch daran, aber das wars dann auch.. Ich war viel zu beschäftigt mit anderen tollen Dingen. Ich hatte drei Wochen frei, die ich wunderbar genutzt habe. Nicht um viel zu erledigen, sondern eher für die gemütlichen und schönen Dinge im Leben. Ausschlafen, Serien schauen, auf der Luftmatratze im See rumdümpeln, ganz viel Eis essen und kochen ohne es danach schön in Szene zu setzen und zu fotografieren. Höchstens das Handy wurde mal gezückt und eine Hand voll Fotos wurden geknipst. Mehr nicht. Das Leben genießen, einfach anders genießen als sonst.

Diese Blogpause hat mir mir wirklich gut getan. Und aktuell bekomme ich wieder richtig Lust mich dem Blog zu widmen, und genau deshalb war diese Pause vielleicht mal angebracht. Versteht mich nicht falsch, meinen Blog mit Rezepten zu füllen hat mir schon immer viel Spaß gemacht. Aber bei Sonnenschein, über 30 Grad und Urlaub hatte ich dann doch anderes zu tun als vor dem Laptop zu sitzen.

Also, lieber Blog: Nachträglich alles Liebe zum dritten Geburtstag! <3

Zutaten:

Teig
75 g Kakao
25 g Butter
190 g Mehl
2 TL Backpulver
230 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Pr. Salz
1 Ei
60 g Joghurt
Füllung
3 TL Kirschmarmelade
150 g Frischkäse
50 g Zartbitterschokolade
2 TL Kakao
1 TL Puderzucker
+ Süßigkeiten

1. Kakao und Butter mit 240 ml kochendem Wasser glatt rühren. Die restlichen trockenen Zutaten miteinander vermengen. Ei und Joghurt mit dem Handrührgerät glatt rühren, danach die restlichen Zutaten zugeben und verrühren.

2. Die Springform (Ø 21 cm) mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Teigmasse hineingeben und im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 160 Grad) etwa 45 Minuten backen.

3. In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen und mit dem Frischkäse, Kakao und Puderzucker zu einem Frosting verrühren. Mindestens eine halbe Stunden in den Kühlschrank stellen.

4. Den fertig gebackenen Kuchen etwa 10 Minuten in der Form lassen, dann erst herauslösen. Komplett auskühlen lassen.

5. Den Kuchen mit einem langem Messer quer halbieren. Auf eine Hälfte die Kirschmarmelade und ein Klecks des Schokoladen-Frostings geben und gleichmäßig verstreichen. Die zweite Hälfte daraufsetzen und den Kuchen mit dem restlichen Frosting komplett einstreichen.

6. Mit beliebigen Süßigkeiten (oder Früchten) verzieren und bis zum Verzehr kalt stellen.

5 thoughts on “Death by Chocolate Cake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.