Kirschgugl

Ich habe momentan Urlaub und genug Zeit für viel Back- und Koch-Action. Noch besser, wenn man seine Backleidenschaft mit Freunden teilt und die liebe N. mit einem Korb Kirschen aus Omas Garten vor der Tür steht. Und was macht man am besten mit Süßkirschen – außer natürlich etliche einfach so zu naschen – man lässt sie in einem einfachen, aber leckeren Rührteig versinken.

Natürlich könnt ihr auch andere Früchte benutzen, besonders mit Himbeeren stelle ich mir den Kuchen auch ganz ganz wunderbar vor! Oder natürlich auch Sauerkirschen – die mag ich im Kuchen sogar schon fast lieber als Süßkirschen!

P.S.: Anne und ich machen uns gerade auf den Weg nach Bremerhaven zum Frosta Food Scouts Finale. Wie wir uns schlagen und ob unsere italienische Gemüsepfanne vielleicht sogar bald in den Handel kommt, könnt ihr morgen früh hier nachlesen! :)

Zutaten:

(für eine kleine Gugl-Form, für eine Normalgroße einfach Zutaten verdoppeln)
125 g Schlagsahne
2 Eier
75 g Zucker
2 TL Vanillezucker
150 g Mehl
2 TL Backpulver
100 – 150 g Kirschen (od. Himbeeren od. andere Früchte)
50 g gehobelte Mandeln
25 g Zucker

1. Die Sahne fast steif schlagen. Die Eier unterrühren. Danach den Zucker und Vanillezucker unterrühren.

2. Das Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unter den Teig rühren.

3. Eine mittelgroße Guglform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Etwas Teig hineingeben, Kirschen darauf verteilen, wieder etwas Teig, Kirschen und den Rest Teig.

4. Im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 180 Grad) etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

3 thoughts on “Kirschgugl

  1. Also ehrlich, ich wollte eigentlich schon weiterscrollen, als ich deinen Gugel bei Bl gesehen hab. Aber der Anschnitt!!! Die Kirschen!!! Die Farbe!!! Dieses glänzende Rot!!! Herrlich, jetzt will ich den auch backen! Und Kirschen gibts hier sogar en masse!

  2. Ich war grade auf der Frosta-Seite und deshalb: Herzlichen GLÜCKwunsch!
    Wann kann man die Gemüsepfanne denn kaufen?
    (der Kirschgugl sieht auch echt zum reinbeißen aus!)

  3. Ich kann Tonia eigentlich nur zustimmen:
    Dieser Kirschgugel sieht s zum reibbeißen aus *yummi*

    Nachdem meine Backaktin heute leider nicht zum erhofften Ergebnis geführt hat freue ich mich umso mehr über dieses (einfache), aber doch tolle Rezept! Ich werde es ausprobieren! Am Wochenende vielleicht schon? :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.