Ostertorte für die Liebsten

Einen kleinen Beitrag zu Ostern möchte ich auch noch leisten. Neben den tollen Deko-DIYs auf meinen Lieblingsblogs (die schwarz-weißen Ostereier haben es mir ja besonders angetan, unter anderem hier und hier) darf man natürlich das Wichtigste nicht vergessen – das Essen! Am Ostersonntag wird es bei uns ein groß aufgezogener Osterbrunch geben. Mit frisch gebackenen Brötchen, verschiedenen Dips, natürlich vielen Eiern ;) und anderen Leckereien. Was habt ihr denn so am Osterwochenende geplant? Geht ihr vielleicht sogar Osterkörbchen im Garten suchen? :)

Wer an Ostern auch gerne Kleinigkeiten verschenkt, am besten selbstgemacht (und keine überteuerten Schokohasen von Milka, Lindt & Co.) ist heute hier genau richtig. Im vergangenen Jahr habe ich meiner Mama mit einer Schokoladen-Marzipan-Herzchen-Torte eine kleine Freude bereitet. Ursprünglich war keine Marzipan-Decke, sondern eine aus Fondant geplant. Da ich Letzteres aber in keinem Supermarkt fand und ich alles sowieso wieder viel zu spontan plante (und es somit nicht mehr online bestellen konnte) – nahm ich eben doch Marzipan. Letztendlich eine gute Entscheidung, da die Kombination von Schokolade und Marzipan wunderbar passte und die Torte somit noch besser war als erwartet. Der einzige Kritikpunkt – das Marzipan wollte die Lebensmittelfarbe nicht ganz so toll aufnehmen. Deshalb ist die Torte auch eher schweinchenrosa-kalbsleberwurstfarben als rosarot.

Zutaten:

Teig
150 g Zartbitterschokolade
150 ml Milch
120 g Zucker
100 g weiche Butter
2 Eier
160 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakao
Füllung
350 g schnittfester Nussnougat
50 g weiche Butter
Dekoration
Marzipan
evtl. Lebensmittelfarbe

1. Für den Teig die Schokolade mit der Milch und 50 g Zucker über dem Wasserbad schmelzen, beiseite stellen.

2. Die Butter mit den restlichen 70 g Zucker mit dem Schneebesen des Handrührers cremig rühren. Nach und nach die Eier hinzugeben und weiterrühren. Die trockenen Zutaten mischen und ebenfalls nach und nach unterrühren. Zum Schluss die Schokoladenmilch unterheben.

3. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 160 Grad) 10 – 12 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und in 4 gleich große Rechtecke schneiden.

4. Für die Füllung den Nougat im heißen Wasserbad schmelzen, nach und nach den Butter hinzugeben und unterrühren. Abkühlen lassen und sobald die Masse anfängt fest zu werden kann man sie verarbeiten. Ungefähr 2/3 der Masse auf den Böden verteilen und diese aufeinandersetzen. Den Rest um die Torte herum streichen. Etwa 3 – 4 Stunden kaltstellen.

5. Für die Dekoration den Marzipan nach Belieben einfärben (Achtung: Nicht ganz einfach/dauert lange, zudem der Marzipan die Farbe kaum annimmt) und in einem Gefrierbeutel oder zwischen zwei Klarsichtfolien ausrollen. Die Marzipandecke vorsichtig über den Kuchen legen und festdrücken (und etwaige Falten glatt streichen). Mit einem Rest Marzipan noch Herzchen oder andere Dekoelemente formen und den Kuchen damit verzieren.

2 thoughts on “Ostertorte für die Liebsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.