Schoko-Vanille-Mango-Träumchen

Ich habe ja etliche Lieblingsrezepte – es gibt ja auch so viele tolle Leckereien – aber dann gibt es noch DIE absoluten Superduperlieblingsrezepte, die man sich einfach im Gedächtnis abgespeichert hat und sich den wunderbaren Geschmack sofort ins Gedächtnis rufen kann. Unter anderem gehört diese Schoko-Beeren-Torte mit Vanillequarkcreme von Anne definitiv dazu! Für den Schokoboden kann ich sie nur zitieren: Saftig. Nicht zu süß. So schokoladig. Ein Traum. Aber auch die Creme und das Beerengelee sind mindestens genauso lecker – und alle Drei zusammen in Kombination, da schwebt man wohl im Tortenhimmel!

Nachdem ich im letzten Jahr die Torte mit den Beeren nachgebacken hatte (und sie für mehr als perfekt befand), dachte ich mir, warum mal nicht mit anderem Obst probieren? Beeren sind im Moment sowieso viel zu teuer, also warum nicht mit Mango? Und nicht als Torte sondern als kleine Törtchen? Leider hatte ich nur zwei Dessertringe, darum musste ich noch Quadratische hinzunehmen. Aber im Nachhinein fand ich die Abwechslung eigentlich ziemlich gut.

P.S.: Ich weiß, die Törtchen sind furchtbar schief geraten – aber ich wollte nicht so viel vom Schokoboden wegschneiden, dass sie gerade werden :>

Zutaten:

Schokoladenboden:
90g Mehl
100g Zucker
50g Zartbitterschokolade
40g Butter
30g Kakaopulver
1 TL Backpulver
135g Milch
1 EL Rum
1 Ei
Prise Salz

Vanillecreme:
75 g Frischkäse
190 g Magerquark
75 g Sahne
1 Blatt Gelatine
2 EL Milch
1/2 Vanilleschote
2 EL Zucker

Mangopüree:
halbe Mango
1/2 Blatt Gelatine

+ halbe Mango zum Verzieren

1. Für den Schokoladenboden die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Das Ei mit dem Zucker in der Küchenmaschine schaumig schlagen und danach die Schokoladenbutter unterrühren.

2. Die restlichen trockenen Zutaten, sowie den Rum mit der Milch vermischen. Beides im Wechsel in mehreren Schritten unterrühren.

3. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform (Ø 22 cm) geben und etwa 30 Minuten im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 180 Grad) backen.

4. Den Boden in der Form etwas abkühlen lassen, vom Rand lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Wenn der Boden vollständig abgekühlt ist, mit Dessertringen Formen ausstechen (und die Dessertringe um die Böden lassen!).

5. Für die Creme den zimmerwarmen Frischkäse, Quark, Zucker und die ausgekratzten Vanillesamen miteinander verrühren. Die Gelatine etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und anschließend in der Milch bei niedriger Temperatur unter Rühren auflösen.

6. Die Gelatine-Milch-Mischung vom Herd ziehen und 2 EL der Quarkcreme darunterrühren. Nochmal 2 EL Creme hinzugeben und verrühren, danach die Gelatine-Mischung unter die restliche Quarkcreme rühren.

7. Die Creme im Kühlschrank 30 – 45 Minuten leicht andicken lassen. Danach die Sahne steif schlagen und unterheben.

8. Die Creme auf den Törtchen verteilen und glatt streichen. Mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

9. Für das Mangopüree die halbe Mango in Stücke schneiden und mit dem Pürierstab pürieren. Wenn man möchte, durch ein Sieb streichen (darauf habe ich verzichtet).

10. Die Gelatine wieder 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und zusammen mit 6 EL des Mangopürees bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Den Rest Mangopüree unterrühren.

11. Das Mangopüree auf den Törtchen verteilen und glatt streichen. Im Kühlschrank fest werden lassen, die Dessertringe vorsichtig entfernen und mit Mangoscheiben/-stücken belegen.

6 thoughts on “Schoko-Vanille-Mango-Träumchen

  1. Die runden Törtchen sehen am besten aus! Da muss ich mir auch mal Tortenringe zulegen. Hast du sie damit auch gebacken oder nur ausgestochen? Liebe Grüße, Bianca

  2. Die sehen wirklich bombe aus! Und wenn ich in zwei Wochen die besten Mangos überhaupt (direkt von den Philippinen) bekomme, werde ich dieses Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke für diese zuckersüße Inspiration. Dein Blog ist schon in meiner Leseliste gespeichert :) – Nane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.