Pesto Rucola

Wie ich schon mehrfach erwähnte, bin ich ein großer Pasta-Junkie. Am liebsten ja mit leckerem Pesto oder ganz simpel aglio e olio – aber ganz wichtig, mit viel frischem Parmesan on top. Das Pesto darf auch mal fertig aus dem Glas kommen (hier esse ich am liebsten die von Bertolli), doch habe ich mich wieder an ein selbstgemachtes gewagt, dieses Mal mit Rucola. Selfmade Pesto ist wirklich einfach und schmeckt doppelt so gut, da lohnen sich die paar Minuten in der Küche. Bis das Wasser kocht und die Nudeln fertig sind, steht man doch nur ungeduldig neben dem Topf, da kann man auch ein leckeres Pesto zubereiten :>

Wer den etwas bitteren Rucola mag, dem wird auch dieses Pesto schmecken. Ich fand es wirklich lecker, beim nächsten Mal würde ich aber noch ein paar gehackte Walnüsse hinzufügen. Diese Idee ist mir nur leider erst danach gekommen. Und leider hatten wir auch keine Linguine im Haus – meine Lieblingsnudeln für Pesto – daher mussten Spaghetti herhalten.

Zutaten:

250 g Rucola
1 Knoblauchzehe
75 g frischer Parmesan am Stück
Olivenöl
Salz, Pfeffer

1. Den Rucola waschen und zusammen mit dem Knoblauch mit einem Mixstab (oder im Mixer) pürieren.

2. Den Parmesan in kleine Stückchen schneiden und dazumischen.

2. Nach und nach Olivenöl zugeben bis das Pesto eine gute Konsistenz hat. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit gekochten Spaghetti oder Linguine servieren.

7 thoughts on “Pesto Rucola

  1. hmm ich liebe Pesto ja auch so sehr! Klingt total lecker, muss ich mal nach machen!
    Als kleiner Tipp: Tomaten in etwas Salz, Zitronensaft und Olivenöl einlegen und dazu essen..schmeckt wunderbar! :)

  2. Pasta mit Pesto würde ich auch sofort als mein Lieblingsgericht wählen. Rucola mag ich auch sehr gerne und auf der Suche nach leckeren Pestorezepten bin ich sowieso immer. Daher, danke für das tolle Rezept :)

    Deinen Button werde ich mir auch gleich mitnehmen… ;)

  3. Heute nachgemacht und schmeckt tatsächlich sehr gut! :)
    Nur mein Mixstab brauchte ewig zum pürieren und so fein wie bei dir wurde es bis zum Schluss nicht. Dabei dachte ich, dass es endlich mal ein Pesto ist, was selbst mein uralter Mixstab schafft… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.