Bunte One-Pan-Pasta mit Merguez-Hackbällchen / Werbung

Diejenigen unter euch, die meinen Blog schon länger verfolgen, werden wissen, dass ich Pasta in jeglicher Form liebe. Damit bekommt man mich einfach immer! :>

Daher hatte ich auch direkt eine Idee im Kopf, als ich von Hilcona gefragt wurde, ob ich mir nicht ein Rezept mit einer ihrer drei neuen „Pasta Classica“ ausdenken möchte. Die Merguez-Hackbällchen standen von Anfang an fest, der Rest war mehr oder weniger Spontaneinkauf im Supermarkt! Bei den Nudeln hatte ich mich zuerst für die Tortelloni mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen entschieden, am Schluss habe ich bei der Kühltheke aber doch zu 4 Formaggi mit schwarzem Pfeffer gegriffen. Und die getrockneten Tomaten habe ich dann einfach noch spontan mit ins Rezept aufgenommen :)

Hier könnt ihr übrigens bei der Produkttester-Challenge zur Hilcona Pasta mitmachen!

Zutaten:

(für zwei sehr große oder vier kleinere Portionen)
3 Merguez (oder Bratwürste)
2 Paprika, in Würfel
1/2 Glas getrocknete Tomaten in Öl, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
3 Zweige Rosmarin, gehackt
1 Packung Hilcona Tortelloni 4 Formaggi (500 g) 3 EL Tomatenmark
250 g Cocktailtomaten, geviertelt
Chiliflocken
Salz, Pfeffer

1. Die Merguez aus dem Darm drücken (oder seitlich mit dem Messer aufschneiden und den Darm abziehen) und daraus kleine Bällchen formen. Ohne Öl in einer großen Pfanne rundherum anbraten. Herausnehmen, das überschüssige Fett (auch das in der Pfanne) mit einem Küchentuch aufsaugen und die Bällchen beiseite stellen.

2. In der gleichen Pfanne nun die Paprika, die getrocknete Tomaten und den Knoblauch anbraten. Nach ein paar Minuten die Tortelloni zusammen mit einem halben Glas Wasser und dem Tomatenmark dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten mitbraten, ab und an umrühren (die Tortellini werden durch den Wasserdampf schonend gegart).

3. Zum Schluss die Cocktailtomaten sowie den Rosmarin, Chiliflocken und natürlich die Merguez-Hackbällchen unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und nochmal für ein, zwei Minuten garen. Fertig! :)

Dieser Post entstand in freundlicher Kooperation mit Hilcona und tracdelight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.