Rhabarber-Kuchen mit weißer Schokolade

Auch wenn der Frühling wettermäßig derzeit gar kein wirklicher Frühling ist, darf der Rhabarber in dieser normalerweise so schönen Jahreszeit nicht fehlen! Statt auf der Terrasse muss man so ein Feiertagssüß dann zwar eher auf der Couch, eingemummelt in eine Decke, genießen, aber gegen das Wetter kann man ja bekanntlich wenig tun.

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr wieder einen Rhabarber-Crumble backen (ich liebe Crumble!), entschied mich letztendlich aber doch für einen einfachen Rührteig mit weißer Schokolade. Super lecker! Und das Tolle, man kann den Rhabarber auch durch jede andere Frucht ersetzen. Gut vorstellen könnte ich mir den Kuchen auch mit Nektarinen oder ganz klassisch mit Kirschen :) Sobald es auch endlich die ersten Erdbeeren in unserem Garten gibt, werde ich noch einmal eine kalte Erdbeer-Rhabarber-Suppe kochen. Diese hatte ich im letzten Jahr schon ausprobiert und muss ich definitiv noch mit euch teilen.

Mögt ihr Rhabarber oder seid ihr kein Fan von diesem süß-sauren Gemüse? :)

Zutaten:

(für ein halbes Backblech oder eine kleine Kastenform)
600 g Rhabarber (2 große Stangen)
1/2 unbehandelte Zitrone
100 g weiße Schokolade
125 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pr. Salz
2 Eier
200 g Mehl
2 Tl Backpulver
Puderzucker

1. Den Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. 1 TL Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Die Schokolade hacken.

2. Die Butter mit dem Zucker, Salz und Zitronenabrieb mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Nacheinander die Eier hinzugeben und weiterrühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft unterrühren. Nun 2/3 der Schokolade unterheben.

4. Den Teig auf einem halben Backblech verteilen (oder in einer kleinen Kastenform). Die Rhabarberstücke darauf verteilen und leicht eindrücken.

5. Im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 190 Grad) backen (Backzeit für den Blechkuchen: etwa 40 Minuten; für den Kastenkuchen: etwa 60 Minuten). Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, die restliche Schokolade darüberstreuen, abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.