Marmor-Muffins

Marmorkuchen hat mich eigentlich noch nie wirklich begeistert. Seit ich aber dann doch mal die Marmor-Muffins von Anne ausprobiert habe, weiß ich, es lag nicht am Marmorkuchen an sich, sondern an den Bäckern. Es muss gar nicht trocken sein, dass es nur so staubt. Saftig, der helle Teig leicht zitronig, der dunkle fluffig und schokoladig. Da sieht die Marmorkuchenwelt doch gleich ganz anders aus! Dementsprechend backe ich sie nun auch schon zum zweiten Mal nach, zwar mit minimalen Änderungen, aber das Grundgerüst bleibt. Ob mit Schokoladenüberzug oder gehackten Mandeln (oder beides!) – sie schmecken herrlich!

Zutaten:

(für 12 Stück)
1 Ei
120 g Butter
120 g Zucker
280 g Buttermilch
280 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Pr. Salz
100 g gehackte oder geraspelte Mandeln
2 EL Kakaopulver
40 g Zartbitter-Schokolade
2 EL Milch
1/2 Bio-Zitrone

1. Die Butter schmelzen. Das Ei mit dem Zucker, dem Butter und der Buttermilch verrühren.

2. Das Mehl, Backpulver, Prise Salz und 80g der Mandeln vermischen.

3. Die Mehlmischung zu der Eimischung geben und verrühren. Anschließend den Teig halbieren.

4. Die Schale der halben Zitrone abreiben und unter die eine Teighälfe mischen.

5. Die Schokolade hacken und zusammen mit dem Kakao und der Milch unter die andere Teigmhälfte rühren.

6. Abwechselnd beide Teige in die Muffinform geben und mit einer Gabel kurz verrühren. Mit den restlichen Mandeln bestreuen.

7. Im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze: 180 Grad) etwa 20 Minuten backen. Herausnehmen, 5 Minuten in der Form ruhen lassen und danach die Muffins auf ein Gitter zum Abkühlen stellen.

4 thoughts on “Marmor-Muffins

    • Hallo Karen. Das darfst du gerne – aber ich würde dich bitten (und mich sehr freuen), wenn du einen Link zu meinem entsprechenden Blogeintrag dazuschreiben würdest :)

  1. Hallo Vanessa,
    ich muss sagen dieses Rezept ist wirklich ein Gaumenschmaus. Auch wenn ich jetzt zum Sommer lieber wieder kürzer treten sollte *grins* muss ich gestehen, dass ich die Muffins mittlerweile schon 3 mal im letzten Monat gemacht habe :)
    Ich kann dir übrigens empfehlen anstelle oder zusätzlich zu den Mandeln als Topping noch Mandelbutter bzw. Mandelmus in den Teig einzumischen für den Geschmack und die Konsistenz. Wenn man eh schon Mandeln zu hause hat kann man das mit dem Mixer ganz einfach selber machen. Geht sogar mit geschälten Mandeln ;)
    Mandelmus selber machen
    Danke für dieses klasse Rezept und mach bitte weiter so :)
    Nina

Schreibe einen Kommentar zu HeimGourmet Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.